MENU

20:50
Pressemitteilung

Medienberichten zufolge haben die südkoreanischen Behörden kürzlich erneut eine große provokative Aktion durchgeführt, indem sie Aktionen der Verräter geduldet haben, welche Ihre Heimat und Ihre Familie verraten haben. Die Verräter verteilten Flugblätter im nördlichen Teil Koreas, welche unsere höchste Würde beleidigten.

Die derzeitigen antirepublikanischen, feindseligen Handlungen, die unter der Nachsicht der südkoreanischen Behörden begangen wurden, wirkten sich auf unsere höchste Würde aus und berührten den heiligen spirituellen Kern des gesamten koreanischen Volkes. Letztendlich handelt es sich um eine kriminelle und feindliche Handlung gegen das gesamte koreanische Volk.

Der aktuelle Vorfall zeigt, dass die südkoreanischen Behörden von einer Konfrontationsposition ausgegangen sind, die darauf abzielte, die Umsetzung der Panmunjom-Erklärung und eines Abkommens im Bereich der militärischen Angelegenheiten des Nordens und des Südens, das die Aussetzung aller kriminellen Handlungen, einschließlich der Streuung von Flugblättern, im Bereich der militärischen Demarkationslinie vorsah, absichtlich abzulehnen. Dies zeigt deutlich, dass sie nicht die Entschlossenheit und den Willen haben, die zwischenkoreanischen Erklärungen aufrechtzuerhalten und umzusetzen, in denen sich der gemeinsame Wille und Wunsch der koreanischen Nation konzentriert.

Die südkoreanischen Behörden können nicht von der Verantwortung entbunden werden, die zwischenkoreanischen Beziehungen zu einem so katastrophalen Endpunkt, wie er sich heute darstellt, gebracht zu haben.

Die heutige Realität zeigt deutlich, dass die südkoreanische Regierung häufig über die "Verbeßerung der zwischenkoreanischen Beziehungen" redet, aber in Wirklichkeit nicht aus dem Denken der alten Zeit der Konfrontation herauskommen will, und daß der Hauptgrund für den aktuellen Vorfall nichts anderes als ihre geschlossene, feindliche Politik im Bezug auf Ihre eigenen Landsleute im Norden ist.

In dieser Hinsicht hat unsere Seite entscheidende Maßnahmen ergriffen und alle Kommunikationskanäle zwischen dem Norden und dem Süden vollständig abgeschnitten, um in erster Linie alle Kontaktwege vollständig zu blockieren, und um überhaupt alle unnötigen Kontaktwege zu beseitigen.

Guter Wille und Feindseligkeit können nicht miteinander verbunden werden, Versöhnung und Konfrontation können nicht koexistieren.

Wir betrachten kriminelle und feindliche Handlungen im Rahmen der zwischenkoreanischen Beziehungen vor allem als Verleumdung und Missbrauch unserer höchsten Würde und Ordnung, und wir werden den Übeltätern nicht vergeben, egal wer sie sind. 

 

Koreanisches Allrepublikanisches Nationales Friedenskomitee

Koreanisches Komitee für Solidarität mit der Welt

Category: Deutsch | Views: 16 | Added by: redstartvkp | Tags: North Korea, Inter-Korean relations, Korea, South Korea, DPRK
Total comments: 0
avatar