MENU

17:46
Brief der Solidarität

   25. Juni /RSTV/   

 

[English] [Русский] [中国语] [Deutsch]

 

Liebe Freunde!

Ich grüße Sie herzlich aus Pjöngjang.

Vor 72 Jahren, am 25. Juni 1950, brach der Koreakrieg aus.

Die imperialistischen aggressiven Kräfte an der Spitze der USA entfesselten einen Angriffskrieg mit dem Ziel, unsere junge, erst 2 Jahre alte Republik in die Wiege zu legen, mobilisierten gewaltige Streitkräfte und Ausrüstungen und legten das ganze Land in Trümmer. Während des Krieges haben sie nicht gezögert, die größten unmoralischen Verbrechen zu begehen, die es in der Geschichte je gegeben hat.

Aber die aggressiven imperialistischen Kräfte konnten den Geist unseres Volkes nicht brechen, den es zur Verteidigung seines Vaterlandes aufbrachte.

In einem dreijährigen erbitterten Krieg besiegte unser Volk mit einem unerschütterlichen Geist der Verteidigung des Vaterlandes die Aggressoren und verteidigte stolz die Freiheit und Unabhängigkeit des Vaterlandes und bewies damit die Würde und den Geist der Republik.

Die imperialistischen Koalitionsstreitkräfte mussten vor dem koreanischen Volk niederknien und ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnen, das ein Dokument ihrer Kapitulation ist.

Um den Krieg zu beenden und einen dauerhaften Frieden zu sichern, schlug unsere Republik nach der Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens unermüdlich vor, das Waffenstillstandsabkommen in ein Friedensabkommen umzuwandeln, aber die Kräfte, die das nicht wollten, lehnten es hartnäckig ab.

Die Vereinigten Staaten sind wahnsinnig darauf bedacht, Bedingungen zu schaffen, um unsere Republik um jeden Preis von ihrem Weg abzubringen und ihre Pläne zu verwirklichen: "Zuerst die Abrüstung und danach der Sturz des Systems."

All diese Tatsachen zeigen, dass es auf der Koreanischen Halbinsel niemals wirklichen Frieden und Stabilität geben wird, solange die feindliche Politik der USA gegenüber unserer Republik anhält.

Der Staatspräsident der DVRK, Genosse Kim Jong Un, stellte in seiner historischen Abschlussrede auf dem 5. Plenum des Zentralkomitees der WPK der achten Einberufung, das vom 8. bis 10. Juni stattfand, Folgendes fest:

Heute ist die Sicherheitslage in unserem Staat sehr ernst, und die Umwelt birgt zumindest die Gefahr einer Verschärfung. Diese Situation drängt uns dazu, das Ziel der Stärkung der Verteidigungsfähigkeiten so schnell wie möglich zu erreichen.

Er verkündete erneut das Prinzip des Kampfes unserer Partei "Stärke gegen Stärke" und "frontale Anfechtung des Sieges", dessen Kern darin besteht, dass das Recht auf Selbstverteidigung eine Frage des Schutzes der Souveränität des Staates ist und es beim Schutz der Souveränität unseres Staates nicht die geringsten Zugeständnisse geben darf.

In der heutigen Welt, in der die Kräfte gewaltsam aufeinanderprallen, werden die Würde und die Souveränität des Staates sowie ein zuverlässiger und wirklicher Frieden durch starke Selbstverteidigungskräfte garantiert, die jeden Feind vollständig besiegen können.

Wir hoffen, dass Sie, die Sie Gerechtigkeit und Frieden lieben, die Lage auf der koreanischen Halbinsel richtig einschätzen und unser Volk im gerechten Kampf zum Schutz der Souveränität des Landes unterstützen werden.

Mit freundlichen Grüßen.

Koreanisches Komitee für Solidarität mit den Völkern der Welt

Category: Deutsch | Views: 77 | Added by: redstartvkp | Tags: Korea, DPRK, KCSPW, Friends of Korea, Korean War
Total comments: 0
avatar