MENU

17:25
Aktuelle Nachrichten

   Pjöngjang, 3. April. /Verlag für Fremdsprachige Literatur - RSTV/   

 

[조선어] [English] [Русский] [中国语] [日本語] [Deutsch]

 

Stellungnahme von Pak Jong Chon, Sekretär des ZK der PdAK

Der Sekretär des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, Pak Jong Chon, nahm am 2. April eine Stellung.

Weiter sprach er wie folgt:

Über den Konfrontationswahnsinn der südkoreanischen Armee gegen unsere Republik müssen unsere Armee und unser Volk auf jeden Fall erkennen. Von diesem Grund aus möchte ich diese Stellungnahme veröffentlichen.

Am 1. April hielt So Uk, Verteidigungsminister Südkoreas, in der Umorganisierungsfeier vom„strategischer Kommando für Raketen der Landstreitkräfte“ eine gefährliche Schmährede.

Er sagte bei dieser Feier, dass südkoreanische Armee mehrartige Raketen von der größeren Menge, die für Reichweite, Genauigkeit und Macht beträchtlich verbessert wurden, besitzt, und hielt die Rede vom Anzeichen von Raketenschuss. Und er hielt eine Schmährede, dass südkoreanische Armee zur Fähigkeit und Haltung bereit ist, den Schussausgangspunkt, die Anlagen für Kommando und Unterstützung präventiv und präzis zu schlagen.

Und er sagte, dass auch künftig sie verschiedene ballistische Langstrecken- und Superpräzisionsraketen mit der starken Macht, um die Feinde zu überwältigen, ständig entwickeln werden. Er definierte uns als Feind und legte den Willen zur militärischen Konfrontation offen.

Ist es ein Verrückter oder Narr, der vom„Präventivschlag“ gegen den Atomwaffen besitzenden Staat faselt?

Er ist ein Fanatiker, der vom Konfrontationsbewusstsein durchdrungen ist.

Zurzeit ist die koreanische Halbinsel im Waffenstillzustand.

In der gegenwärtigen Zustand, dass verschärfte militärische Spannung dauert, können kleine Fehlurteil und das unsinnige Tun und Lassen, das die Gegenseite anreizt, zum gefährlichen Zusammenstoß und Herd des Totalkrieges werden. Das ist ja bei jedem weit bekannt.

In der provozierenden Schmährede des Verteidigungsministers Südkoreas, wer in solcher Atmosphäre und gegenwärtiger Situation auf uns gezielt schwätzt, kann man leicht verstehen, welchen Grand der militärische Konfrontationswahnsinn der südkoreanischen Armee gegen unsere Republik erreicht.

Ich warne ganz einfach nur eine Tatsache in Vertretung unserer Armee, weil der Minister des Verteidigungsministeriums Südkoreas über den Präventivschlag redete und uns antastete.

Wenn südkoreanische Armee mit dem Fehlurteil gefährlich militärische Handlung wie Präventivschlag gegen unseren Staat verübt, wird unsere Armee darauf konzentrieren, mit starker militärischer Macht die Hauptziele in Seoul und südkoreanische Armee schonungslos zu vernichten.

Die südkoreanische Militärbehörde soll durch ihre dumme Konfrontationshandlung die Lage nicht weiter verschärfen.

Gut bekannt ist schon, dass sie immer in Angst und Unruhe ist, aber vorspiegelt und aggressive Worte macht, um ihre Staatsbürger zu beruhigen. Aber es wäre besser, nicht mehr Sinnlosigkeiten zu begehen.

Den 2. April Juche 111 (2022), Pyongyang

 

Stellungnahme von Kim Yo Jong, stellvertretender Abteilungsleiterin der PdAK

Die stellvertretende Abteilungsleiterin des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, Kim Yo Jong, gab am 2. April eine Stellungnahme ab.

Sie sagte wie folgt:

Am 1. April klammerte sich der südkoreanische Verteidigungsminister wie besessen an seine Absicht auf seine gegen unsere Republik gerichtete Konfrontation, indem er eine Schmährede „Erstschlag“ gegen unseren Staat hielt.

Er redet aufs Geratewohl von einem „Erstschlag“ gegen einen Atomwaffen besitzenden Staat und beschäftigt sich mit unbesonnenen Handlungen, die auch in Südkorea ja ungünstig sind.

Er ist verrückt und ein Schurke wie ein Abfall.

Er ist ein Konfrontationsfanatiker, der vom Brüderkrieg infiziert worden ist.

Dank seiner unbesonnenen und übermäßigen Schmährede „Erstschlag“ wurden die Nord-Süd-Beziehung und militärische Spannung weiterhin verschlechtert.

Wir betrachten sein Verhalten als ernsthaftes und müssen nicht wenige Probleme wieder in Rücksicht ziehen.

Infolge seiner unbesonnenen Schmährede könnte Südkorea ernsthafter Bedrohung gegenüberstehen.

Unter der Bedingung, dass südkoreanische Militärbehörde herausfordernden Anreiz und Willen zur Konfrontation mit uns im ernsthaften Niveau ausgedrückt hat, warne ich im Auftrage ernsthaft vor solchem Verhalten.

Wir werden vieles bezüglich Südkoreas wieder in Rücksicht ziehen.

Wenn man einem katastrophalen Unglück entgehen will, wäre es gut, sich stillschweigend zu verhalten.

Ich wünsche, dass dieser Schurke solche unbesonnene Schmährede niemals halten wird.

Den 2. April Juche 111 (2022), Pyongyang

Category: Deutsch | Views: 110 | Added by: redstartvkp | Tags: North Korea, South Korea, Pak Jong Chon, DPRK, Korea, Inter-Korean relations