MENU

19:07
Kim Jong Un erlebte die Aufführung zum Neujahrstag nach dem Mondkalender

   Juche 111 (2022)   

   2. Februar   

 

[조선어] [English] [Русский] [中国语] [日本語] [Deutsch]

 

Kim Jong Un, Generalsekretär der PdAK und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, erlebte am 1. Februar die Aufführung zum Neujahrstag nach dem Mondkalender.

Das Künstlertheater Mansudae, Aufführungsort, ist von der Begeisterung und dem Glück der Zuschauer erfüllt, die am sinnvollen Nationalfeiertag im Jahr eines revolutionären großen Fests mit dem Generalsekretär zusammen die Aufführung erlebten.

Als mit einem Tusch Kim Jong Un mit seiner Frau Ri Sol Ju auf dem Zuschauerraum kam, brach alle Teilnehmer in Jubel von „Hurra!“ gegenüber dem Generalsekretär, der durch außergewöhnlichen ideologisch-theoretischen Scharfsinn, erprobte Führungskraft und glühende Liebe zum Volk auf diesem Boden eine neue Welt, ein neues Zeitalter, einleitet, in dem das Ideal und Glück des Volkes und der Wunsch zum starken Staat allseitig zur Erfüllung kommen.

Kim Jong Un erwiderte die begeisterten Jubelrufe und gratulierte den Zuschauern und Künstlern warmherzig zum Neujahrstag.

Choe Ryong Hae, Jo Yong Won, Kim Tok Hun und Pak Jong Chon, Mitglieder des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK, Ri Il Hwan, Jong Sang Hak, O Su Yong und Thae Hyong Chol, Sekretäre des ZK der PdAK, erlebten die Aufführung.

Auf die Bühne der berühmten wichtigen Künstlerensembles wurden die monumentalen Meisterwerke der Zeit, die die große Partei und das große Vaterland lobpreisen, und mannigfaltige Programmnummern in vollem nationalem Duft gebracht.

Bei der Aufführung, die mit der Nationalhymne der DVR Korea und der Ouvertüre „Fälle du, Schnee am Neujahrstag“ begann, boten die Auftretenden in fantastischen Melodien das unendliche Vertrauen zum ZK der Partei dar, das die Zeit der Selbstexistenz und des Aufblühens einleitet, was in der 5000-jährigen Geschichte der Nation nie da gewesen ist, und die lichtvolle Zukunft von Kim Il Sungs und Kim Jong Ils Koreas zuversichtlich näherrückt.

Das Potpourri von Volksliedern machte die Lust am Neujahrstag nach dem Mondkalender noch heiter, und Meisterstücke im patriotischen Thema ertönten in der Halle als Echo der ruhmreichen Route, in der wir nach der Führung der PdAK das Land des Volkes, was in der Welt seinesgleichen sucht, errichteten.

Bei Programmnummern, die den Willen unseres Volkes verdoppeln, das sozialistische Vaterland mit dem Körper und der Seele zu unterstützen, stellten die Auftretenden eindrucksvoll in musikalischer Breite, wie hoffnungsvoll und schön das Morgen des starken Staates ist, den wir mit unserer Kraft, Klugheit und Bemühung tatkräftig aufbauen.

Die Zuschauer schauten der Aufführung zu, die mit Liedern, die von dem Stolz auf die schon zurückgelegten Wege, der Zuversicht und Optimismus von der Zukunft durchdrungen sind und schwungvollen und kräftigen Tänzen zusammengesetzt ist, zollten sie tosenden Beifall in vollem Elan, unser sozialistische Haus, das mit Selbststärkung den Weg des Aufblühens bahnte und den Generationen hinweg glänzte, in der Welt beneidenswert noch höher zu bringen.

Auf die Bühne, die mit der Begeisterung heiter wurde, wurden Lieder der Ehrlichkeit des Volkes zur stets siegreichen PdAK, die das große Programm für den Sieg der Revolution bereitet und die Würde und Macht des starken Staates vor aller Welt demonstriert, gebracht und machten die Atmosphäre der Aufführung noch heiter.

Die gesamtnationalen Preislieder auf die Partei der Arbeit, darunter „Du, mütterliche Partei“, erstes monumentale Preislied, „Wir lieben die Mutter“ und „Unsere Mutter“, lobpriesen in gehobenem Stil das wahre Gesicht, das dem Juche-Korea eigen ist, in dem die Partei und das Volk mit Idee, Sinn, Gefühl und Moral das in sich vollendete Ganze bilden.

Das Frauensolo und das gemischte Gesang „Ich werde im meinen Leben ihr folgen“ und das gemischte Ensemble und Männerchorgesang „Solange du, Partei, bleibt“, welche das philosophische Grundprinzip bekanntgeben, dass alle Siege und Ruhme uns gehören, weil es das in sich geschlossene Ganze gibt, das den verehrten Genossen Kim Jong Un, Symbol der Stärke unseres Staates, Schicksal und Zukunft unseres Volkes, an der Spitze der Revolution verehrt und dem Geist der Partei bis zuletzt treu bleiben will, krönten den Höhenpunkt der Aufführung.

Das Ende der Aufführung, die die Lebenskraft und den Geist des Fortschritts der großen Ära Kim Jong Uns und der Zeit der Bevorzugung unseres Staates, die ununterbrochen Aufschwung und Fortschritt findet, tatkräftig zur Geltung brachte, wurde mit dem Endspiel „Fälle du, Schnee am Neujahrstag“ feierlich zu Ende gebracht.

Nach der Aufführung erschütterten erneut die begeisterten Jubelrufe die Halle.

Der Generalsekretär stieg mit seiner Frau Ri Sol Ju auf die Bühne auf, drückte die Hände der Auftretenden, gratulierte ihnen zum Erfolg bei der Aufführung und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Alle Auftretenden und Zuschauer sind vom eiserenen Willen durchdrungen, die unbeirrte Überzeugung davon, auf dem sozialistischen Marschweg nach dem ZK der großen Partei gebe es Ruhm des Lebens und auch unendliches Aufblühen des Vaterlandes, zu besitzen und der Durchsetzung der Beschlüsse der 4. Plenartagung des ZK der Partei in der VIII. Wahlperiode patriotischen Elan vollauf hinzugeben.

Category: Deutsch | Views: 86 | Added by: redstartvkp | Tags: Korea, Kim Jong Un, Lunar New Year's Day, DPRK