MENU

22:44
Bestattung der verstorbenen Teilnehmer des Vaterländischen Befreiungskrieges

   Pjöngjang, 20. Juli. /Deutsche Redaktion von „Stimme Koreas“/   

 

[조선어] [English] [Русский] [中国语] [日本語] [Deutsch]

 

Zum 69. Jahrestag des großen Sieges im Vaterländischen Befreiungskrieg wurden am 19. Juli im Ehrenhain der Gefallenen des Vaterländischen Befreiungskrieges die Gebeine der Helden der Republik, Kim Ryong Su, U In Sop und Sin Chang Hwal, bestattet.

Kim Ryong Su, der in der Zeit des Vaterländischen Befreiungskrieges in der Fronttruppe mutig kämpfte, arbeitete auch nach dem Krieg auf dem Posten für die Verteidigung des Vaterlandes und war dank der Fürsorge und des Vertrauens der Partei der Arbeit Koreas als Führer im Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg tätig.

U In Sop, der in der Kriegszeit als Kompanieführer der Luftstreitkräfte diente, entwickelte sich in der Obhut der Partei zum Bataillons- und Regimentskommandeur und fähigen Kader der Luftwaffe und erwarb sich große Verdienste um den Schutz des Vaterlandes.

Sin Chang Hwal nahm während des Vaterländischen Befreiungskrieges am Angriff auf Höhe 351 teil, vollbrachte im Gefecht Großtaten und verteidigte auch nach dem Krieg mit der Waffe der Revolution in der Hand das Vaterland.

In den Zeremonien zur Bestattung der Gebeine der Verstorbenen betonten die Redner, in der Obhut vom Herrn Kim Jong Un, der den Respekt vor den revolutionären Vorkämpfern für edle Moral und Pflichttreue halte und ihnen große Fürsorge angedeihen lasse, würden den Großtaten der Helden zum Ruhm verholfen.

Im Anschluss daran wurden die Gebeine der Verstorbenen beigesetzt.

Im Grab von Kim Ryong Su und den Gräbern von Ri Song Jik (Ri Ryong Hak) und Kim Ui Gwon, die schon vorher begraben wurden, wurden die Gebeine ihrer Frauen zusammen beerdigt.

Die Teilnehmer legten an den Gräbern die Blumensträuße nieder und verrichteten eine stille Andacht.

 

Category: Deutsch | Views: 83 | Added by: redstartvkp | Tags: Korea, North Korea, Fatherland Liberation War Martyrs C, DPRK, Korean War